Nachgefragt-Teil 6

Martina Schindler

Martina Schindler, Admin u.a. in der Facebookgruppe „Schildkröten-Liebhaber“ beantwortet im 6. Teil meiner Serie „Nachgefragt“ 11 Fragen zum Thema „Landschildkröten“. Auch mit einem kleinen, aber gut strukturierten Gehege kann ein Paradies für Landschildkröten geschaffen werden.

Frage 1:
Welche Schildkrötenart hältst du? Und seit wann?

Ich halte griechische Landschildkröten seit ungefähr 10 Jahren

Frage 2
Wie hieß deine erste Schildkröte?

Meine Schildkröten haben prinzipiell keine Namen 😉
Außer eine! Die Toblerone! Weil sie so Höcker hat.

Frage 3
Wie hältst du deine Schildkröten und welche Technik benutzt du?

Meine Schildkröten leben im Gartengehege mit Beckmann Frühbeet und Technik. Da mir unser Garten aber nicht alleine gehört, ist mein Gehege nicht so groß, wie von vielen anderen Haltern. Das ist zwar schade, aber es ist gut strukturiert und bepflanzt, so daß sie sich aus dem Weg gehen können. Und aus diesem Grund habe ich auch nur Weibchen.
Ursprünglich wurde das Gehege für meine erste Schildkröte gebaut, die „gelähmte“ Hinterbeine hatte.
Zur Technik: Ich habe tagsüber einen PAR38 Strahler (zur Zeit zwei davon, da ich das Frühbeet teilen musste für 2 kleine Babies) und nachts eine Deckelheizung am Schlafhaus (Heizkabel Exoterra 50 Watt). Gesteuert über den Thermostat Biogreen2.

 

Frage 4
Welche Wildkräuter fressen deine Tiere am liebsten?

Löwenzahn, Wegerich, Wegwarte, Klee, Günsel, Schaumkraut, Gänsedisteln, Malvenblüten, Hibiskusblüten, Mohnblüten.

 

VorschauProduktBewertungPreis
Die Überwinterung von Europäischen Landschildkröten Die Überwinterung von Europäischen Landschildkröten* 10 Bewertungen 16,80 EUR

Letzte Aktualisierung am 23.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Frage 5
Was waren deine dramatischsten bzw. schlimmsten Erlebnisse mit deinen Schildkröten?

Mein schlimmstes Erlebnis meiner Schildkrötenhaltung wage ich kaum zu erzählen.

Im warmen Sommer 2018 habe ich ein Gelege übersehen und als ich im Herbst die Legestelle abgegrast habe, völlig naiv, denn ich hatte ja seit 5 Jahren kein Männchen mehr mitlaufen (außer den 350g Pimpf, den ich 2017 abgab, aber der war eigentlich noch nicht „soweit“…?!?), da habe ich mit der Schaufel ein Ei geköpft … und darin saß ein unfertiges Krötchen.
… es war unverletzt, aber eben unfertig … 🙁

 

Frage 6
Was waren deine schönste Erlebnisse mit den Panzerträgern?

Als meine beiden großen Weibchen, beiden im selben Jahr und fast auf den Tag genau, ihre ersten Eier legten.

Frage 7
Hast oder hattest du Krankheitsfälle/Verletzungen bei deinen Tieren und was hast du getan/tust du?

Meine erste Schildkröte hatte hochgradig Rachitits/Gelenkgicht.  Sie konnte dadurch ihre Hinterbeine nicht mehr ohne Schmerzen bewegen.
Da es meine erste Schildkröte war, die ich quasi aus der Wohnzimmerbox mit Sägemehl von meiner Verwandten übernahm, hatte ich selber noch keine Ahnung. Sie fragte mich, ob ich sie haben wollte, und ich sagte ja. Keine Vorplanung, keine Infos .

Erst als ich mich eingelesen habe, wusste ich, dass die Tiere ein Freigehege brauchen. Und erst als das Tier nach 3 Jahren im Freigehege in der Starre verstorben ist, habe ich die Kenntnis erlangt, dass sie keine „gelähmten“ Hinterbeine hatte, sondern Gelenkgicht mit Schmerzen. Ich mache mir heute noch Vorwürfe, dem Tier nicht besser geholfen haben zu können.
Ansonsten hatte ich keine „Krankheiten“ zu vermelden. Außer mal normale Würmer oder Einzeller.

 

Frage 8
Wer kümmert sich um deine Tiere, wenn du in Urlaub fährst?

Da ich total ungerne die Verantwortung in fremde Hände lege, weil ich nicht weiß, ob es funktioniert mit dem pünktlichen Öffnen und Schließen des Frühbeetes (wir haben keinen Deckelöffner, weil bei uns immer Jemand Zuhause ist, der dies manuell machen kann… Großfamilie, 3 Generationen) bringe ich die Tiere lieber in eine Tierpension. Dort haben sie zwar „nur“ 7 qm für sich, aber für 7-10 Tage finde ich das nicht schlimm. Ich habe ja nur Weibchen, die sich vertragen.

Bei den beiden Babys muss ich noch überlegen, ob sie in einer großen Box zu meiner Freundin gehen können oder auch in die Pension.

 

Frage 9
In ein, zwei Sätzen: Was würdest du Anfängern raten?

Informiert euch vorher über die Haltung:

Habt ihr einen Garten, indem ihr ein größeres Gehege mit Frühbeet/Gewächshaus mit Stromanschluss bauen könnt?

Seid ihr bereit, alles in allem ca. 500 – 1.000 Euro auszugeben, Gehege zu bauen, euch über Futter-, Gehegepflanzen und Winterstarre zu informieren und könnt es auch umsetzen?

Und auch wichtig (weil es immer wieder in unseren Facebookgruppen zu lesen ist):
Informiert euch vorher was ihr für eine Schildkrötenart ausgesucht habt, wie man diese als Geschlechterverteilung halten muss und ob ihr eine Gehege-Trennung bieten könnt, falls ihr Jungtiere kauft.

Frage 10
Hattest du mal die Möglichkeit, Schildkröten in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten?

Als ich 2014 auf Rhodos war, dachte ich, ich hätte die Chance freilebende Schildkröten zu sehen – dem war aber leider nicht so. Auf Rhodos gibt es anscheinend keine freilebenden Griechen.

2019 ging es in den Norden Mallorcas. Einmal haben wir es tatsächlich geschafft, nach Schildkröten zu suchen, waren aber nicht wirklich im „Hinterland“ und fanden natürlich auch nichts … nächstes Mal sollte ich mit Schildkrötenleuten verreisen, sonst wird das nichts!;-)

 

Frage 11
Was fasziniert dich so an diesen urzeitlichen Tieren?

Reptilien haben mich schon immer fasziniert!
Ich hatte früher schon Vogelspinnen, Tokeehs, Agamen. 
Gehegebilde von Martina Schindler

Danke Martina für das Interview!

 


 

Alle Beiträge zu der Serie „Nachgefragt“ finden Sie mit allen Verlinkungen auf dieser Unterseite

 


 

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.