Wir über uns…

Landschildkröten im Hunsrück-wie alles begann

Im Jahre 2001, genauer im August war es soweit…meinem, für meine Frau damals seltsamen Wunsch, eine Landschildkröte zu halten, erfüllte ich mir mit zwei Griechische Landschildkröten. Damals waren die Informationen, trotz Internet, nicht so leicht zu bekommen. Aber ich hatte Glück und geriet zufällig an einen Züchter in meiner Nähe . Nach telefonischer Terminabsprache fuhren wir dann zum Züchter und waren begeistert von den kleinen Nachzuchten-leider damals im Terrarium. In jener Zeit wussten wir es aber nicht besser und machten uns keine weiteren Gedanken, weil uns der Halter erklärte, das die Nachzuchten erstmals im Terrarium und später zu den Großen ins Außengehege kommen. Auch diese hatte er uns gezeigt und für mein damaliges Wissen (was damals noch nicht so viel war) fanden ich natürlich alles toll.

Susi, ca. 50 jähriges Testudo Hermanni Boettgeri Weibchen

Wir suchten uns dann zwei Tiere, eine Nachzucht 2000 und eine Nachzucht von 2001 aus. Da diese in der ersten Zeit im Terrarium lebten, war nun unsere Aufgabe ein entsprechendes herzurichten. Ein altes Aquarium mit den Maßen 100x50x60 cm wurde eingerichtet und kurze Zeit später zogen die beiden bei uns ein. War schon das Terrarium nicht die beste Idee, hatte ich bei der Ernährung die typischen Anfängerfehler gemacht. Salate, Tomate, Gurke und die allzeit beliebte Erdbeere. Da aber schon der Züchter sagte, das seine Nachzuchten später zu den Älteren dazu kommen, stand da schon zum Glück fest, das unsere Tiere im Jahr darauf ins Freie ziehen werden.testudo hermanni boettgeri

Das erste Freigehege hatte die Maße 3,50 x 3,50 m. Für eine Zweijährige und Einjährige natürlich sehr groß, also mussten noch zwei weitere Tiere her. Im Frühjahr wurde das Gehege gebaut und zwei weitere Schildkröten gekauft.

Nach längeren Recherchen konnte ich dann doch die Haltung und, ganz wichtig, die Ernährung ändern. Auch die Winterstarre wurde in diesem Jahr erstmals durchgeführt.

Nach und nach wurde das Gehege vergrößert (jetzt mit Pflanzsteinen als Umrandung). Das Frühbeet vom einfachem Baumarkt-Frühbeet, selbstgebauten Frühbeet bis hin zu einem Beckmann-Frühbeet mit Alltop-verglasung einschließlich entsprechender Elektrik umgebaut und erweitert.Mittlerweile ist die Anzahl auf 9 Tiere gewachsen und das Gehege wurde in zwei aufgeteilt mit insgesamt ca. 70 qm Gesamtfläche. Im Jahr 2013 wurde für die Zuchtgruppe, 3 Weibchen und einem Männchen, ein Schildkrötenhaus mit Überwinterungsgrube gebaut.

Im Jahr 2014 habe ich mir dann meinen nächsten Wunsch erfüllt:

Ostafrikanische Spaltenschildkröten leben nun bei uns im Hunsrück

Landschildkröten sind so tolle Tiere, doch in den Wintermonaten halten europäische Arten nun mal eine Winterstarre von ca. 4-5 Monaten. Da kam dann die Frage bei mir auf: „ Was mache ich denn nun in der „schildkrötenfreie Zeit?“ Ich wollte halt das ganze Jahr über die gepanzerten Urviecher um mich haben. Also begann ich die Suche nach geeigneten Landschildkröten, die man auch oder ausschließlich Innen in einem Gehege halten kann. Am Ende blieben dann zwei Arten übrig. Die Ägyptische Landschildkröte (Testudo kleinmanni ) oder die ostafrikanische Spaltenschildkröte (Malacochersus tornieri ).Spaltenschildkröte

Nach Recherchen im Internet und Gespräche mit Haltern beider Arten entschied ich mich dann für die Spaltenschildkröten, weil mir ihr außergewöhnliches Aussehen von Anfang an fasziniert hat. Aber der wichtigste Grund für mich war, das diese Tiere sehr viel Zeit in ihren Spalten verbringen und daher nicht so viel Platz benötigen wie die Ägyptische Landschildkröte. Testudo kleinmanni sind sehr agil und belaufen ihr Gehege durchgehend und benötigen schon einiges an Platz. Die ostafrikanische Spaltenschildkröte bewegt sich selbst in ihrem Habitat nur wenige Meter weit weg von ihrer Spalte (Radius von 2-8 qm). Daher kann ich, meiner Meinung, diesen Tieren eher ein artgerechtes Innengehege anbieten als jeder anderen exotischen Landschildkrötenart.

 

Die Natur als Vorbild

Um unsere Freigehege so naturnah wie möglich zu gestalten, sehe ich mir Bilder oder höre mir Vorträge auf verschiedenen Schildkrötenworkshops aus ihren Habitaten an und versuche dann auch das eine oder andere bei uns umzusetzen. Dabei sollten es Bilder aus ihren Primärhabitaten sein. Was der Unterschied von Primär- zu Sekundärhabitate ist, beschreibt Wolfgang Wegehaupt hier sehr gut.

Vielen Dank an Ralf Czybulinski, der mir diese Bilder aus Griechenland-Platamonas zur Verfügung gestellt hat. Weitere Habitatsbilder sind auf dieser Seite.

Eines Tages hoffe ich dann auch mal vor Ort diese tollen Tiere in ihrem Ursprungslebensraum beobachten zu können.

Unsere Haltung der Griechischen Landschildkröten

Die Haltung unserer Spaltenschildkröten

Das Thema „Ernährung“ mit Unterpunkten


Diese Seite gibt nur MEINE Erfahrungen und Meinungen wieder. Meine Haltung wird regelmäßig den neusten Erkenntnissen angepasst, verbessert und natürlich auf dem aktuellsten Stand gehalten. Eine naturnahe und artgerechte Haltung ist meiner Meinung nach sehr wichtig, damit wir auch noch Jahrzehnte Freude an diesen wunderbaren Tieren haben.

 

NEUERSCHEINUNG

Die Überwinterung von Europäischen Landschildkröten Taschenbuch– 2017

Von Gunda Meyer de Royas

50 Fragen – 50 Antworten
Broschiertes Buch
Eine Überwinterung bei kalten Temperaturen ist für Europäische Landschildkröten unverzichtbar. Darüber sind sich Reptilienexperten und Fachtierärzte heute einig. Für uns Schildkrötenhalter ist es jedoch eine echte Herausforderung, unseren Schützling monatelang in Dunkelheit und Kälte sich selbst zu überlassen, denn unsere Vorstellung von Tierliebe sieht anders aus. Dieses Buch soll dazu ermutigen, die Bedürfnisse eines wechselwarmen Tieres zu akzeptieren und seinen Instinkten zu vertrauen.

Mein Fazit:

Es werden alle wichtigen Fragen beantwortet, die besonders Neulingen die Angst vor der so wichtigen Winterstarre europäischer Landschildkröten nehmen wird und auch „alten Hasen“ das eine oder andere neue aufzeigt. Alles sehr verständlich geschrieben und für mich eine absolute Kaufempfehlung!

Die Überwinterung von Europäischen Landschildkröten

Anzeige