Acker-Hellerkraut (Thlaspi arvense)

Bild: Acker-Hellerkraut (Thlaspi arvense)
Foto: Canva.com

Beschreibung

Das Acker-Hellerkraut (Thlaspi arvense), auch bekannt als Acker-Schaumkraut oder Feldkresse, gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae). Es ist eine einjährige Pflanze, die eine Wuchshöhe von 10 bis 50 cm erreichen kann.

Die Stängel sind aufrecht und verzweigt, die Laubblätter lanzettlich mit einer glatten oder leicht gezahnten Blattrand. Die Blüten sind klein, weiß und vierzählig, sie bilden sich in lockeren Trauben. Die Frucht ist eine flache, runde Schötchen, die zahlreiche kleine, runde Samen enthält.

Letzte Aktualisierung am 14.06.2024 . * = Affiliate Links- Bilder von der Amazon Product Advertising API Haftungsausschluss für Preise

Vorkommen

Acker-Hellerkraut ist in fast ganz Europa, Nordamerika und Teilen Asiens verbreitet. Es bevorzugt offene, sonnige Standorte und ist häufig auf Äckern, an Wegrändern und auf Brachflächen zu finden. In Mitteleuropa ist es ein verbreitetes Ackerunkraut.

Acker-Hellerkraut (Thlaspi arvense)
Bild: Acker-Hellerkraut (Thlaspi arvense)
Foto: weisschr/Canva.com

Ökologischer Wert

Das Acker-Hellerkraut bietet als Nahrungspflanze für verschiedene Insektenarten, insbesondere für Schmetterlinge, einen gewissen ökologischen Wert. Es ist eine Pionierpflanze, die zur Bodenverbesserung beitragen kann, da es durch seine Wurzeln zur Lockerung des Bodens beiträgt und als Gründüngungspflanze genutzt werden kann.

Verwendung

In der Vergangenheit wurde Thlaspi arvense gelegentlich als Heilpflanze verwendet, heutzutage findet es jedoch kaum noch Anwendung in der Phytotherapie. Es kann als Gründüngungspflanze zur Bodenverbesserung eingesetzt werden.

Werbung

Viele tolle Gehegepflanzen zum Gestalten von Außengehegen für Schildkröten

Baumschule-Horstmann*
Hochwertige Pflanzen für das Schildkrötengehege

Baumschule Horstmann-Johanniskräuter*
Verschiedene Arten Johanniskräuter für das Freigehege!

Baumschule Horstmann-Taglilien*
Taglilien in verschiedenen Farben für das Schildkrötengehege


Vermehrung und Ausbreitung

Die Vermehrung des Acker-Hellerkrauts erfolgt hauptsächlich durch Samen, die durch Wind, Wasser, Tiere oder landwirtschaftliche Aktivitäten verbreitet werden. Die Pflanze hat eine hohe Samenproduktion und kann sich auf Böden schnell ausbreiten.

Boden

Das Acker-Hellerkraut (Thlaspi arvense) ist eine Pflanze, die wenig Ansprüche stellt und auf verschiedenen Bodentypen wachsen kann. Am liebsten gedeiht es jedoch auf kalkhaltigen, stickstoffreichen und lehmigen Böden. Diese Eigenschaften machen es zu einer vielseitig einsetzbaren Pflanze, die in vielen verschiedenen Umgebungen gedeihen kann.

Ob in der Landwirtschaft, im Gartenbau oder in der Natur, das Acker-Hellerkraut ist anpassungsfähig und überlebensfähig. Es kann sowohl in sonnigen als auch in schattigen Bereichen wachsen und ist eine gute Wahl für diejenigen, die nach einer pflegeleichten und robusten Pflanze suchen. 

Futterpflanze für europäische Landschildkröten

Das Acker-Hellerkraut wird von unseren Griechischen Landschildkröten als auch unseren ostafrikanischen Spaltenschildkröten komplett (Blüte, Blätter) sehr gerne gefressen

Quellen

Visited 246 times, 2 visit(s) today

This product presentation was made with AAWP plugin.

Schreibe einen Kommentar