Rückblick 2019

Nachzucht Spaltenschildkröte

Und wieder geht ein Jahr zu Ende!
Das Jahr 2019 war, was unser Hobby betrifft, ein sehr abwechslungsreiches und intensives Jahr.
Auch in diesem Sommer gab es bei einigen Haltern Naturbruten zu bestaunen. Der Klimawandel zeigt sich mehr und mehr und in hundert Jahren werden unsere Enkel/Urenkel (wenn es so weitergeht) wahrscheinlich Griechische Landschildkröten bei uns im Hunsrück auf dem Erbeskopf in freier Wildbahn erleben.
Aber so weit sind wir noch nicht (und hoffentlich kommt es nicht so weit)! Also erstmal einen kleinen Rückblick, was so im Jahr 2019 los war!

Malacochersus tornieri

Bereits im Januar hatten wir unser erstes „Schildkröten-Highlight“! Hatte ich noch bei meinem letzten Jahresrückblick darüber geschrieben, das zwei Eier unserer „Pfannkuchen“ im Inkubator lagen, schlüpfte dann tatsächlich nach 4 Monaten Inkubationszeit eine kleine „Pancake“ (Bericht).

Am 31.01 schlüpfte der kleine Chester mit einem Kampfgewicht von stolzen 14 Gramm! (Zum Vergleich: unsere letzte Nachzuchten der griechische Landschildkröten hatten ein Schlupfgewicht von ca. 7 gr.)
Chester entwickelt sich seither prächtig!
Seine Eltern und auch seine Tante gehen sehr behutsam mit dem Kleinen um und lassen sich sogar sprichwörtlich von ihm (oder ihr?) auf der Nase herumtanzen. In den ersten Wochen suchte er vermehrt die Nähe der Elterntiere und zwängte sich noch mit den adulten Tieren in eine Spalte. Zwar haben wir genügend Verstecke/Spalten doch eine Spalte scheint wohl der Favorit zu sein. Des öfteren haben sich dann alle vier Tiere dort regelrecht verkeilt. Mittlerweile hat Chester aber auch seine eigene, kleine Spalte gefunden bzw. gegraben und zieht sich dann des öfteren in sein Reich zurück. Mit aktuell 52 Gramm hat er auch einiges an Gewicht zugelegt. Während seine Verwandten aus Europa nun ihre wohlverdiente Ruhe halten, ist bei unseren ostafrikanischen Landschildkröten die „Regenzeit“ angesagt. Alle zwei, drei Tage besprühe ich das Innengehege ausgiebig. Den Tieren scheint es zu gefallen. Sie kommen dann aus ihren Spalten, genießen den Schauer und trinken oft danach aus den entstandenen Pfützen.

Nachzucht Spaltenschildkröte
Nachzucht Spaltenschildkröte kurz nach dem Schlupf am 31. Januar 2019

 

Schildkrötenexkursion auf Mallorca

Unser absolutes Highlight war dann unsere Schildkrötenexkursion auf die Baleareninsel Mallorca! Am 27.April ging es zusammen mit Sonja und unseren beiden lieben Schildkrötenfreunden aus dem Saarland, Bettina und Anja, vom Saarbrücker Flughafen aus in Richtung Mittelmeer.
Eine traumhafte Landschaft und wunderschöne Schildkrötenhabitate! Wer mehr dazu erfahren möchte: Landschildkröten auf Mallorca Teil 1und Teil 2.

Norddeutscher Schildkrötentag in Peine

Am 06.Juli fand der von Gunda Meyer de Royas mitorganisierte 3. Norddeutscher Schildkrötentag in Peine statt. Wir hatten in dieser Woche Urlaub und so buchten wir kurzfristig ein Zimmer. Wir fuhren bereits am Freitag die knapp 600 Kilometer in den Norden um Samstags auch fit zu sein.
Viele alte Schildkrötenbekannte liefen uns über den Weg und auch neue Bekanntschaften wurden geknüpft.
Das Programm mit den Vorträgen war hochinteressant!
Besonders angetan hatten mir die Vorträge von Wolfgang Wegehaupt, von Gunda und Lutz.
Nach der Tombola (Juhu! Einen Fensteröffner konnten wir danach unser Eigen nennen!) bekamen wir noch eine Führung durch den Tier- und Ökogarten der IGS Peine.
Nach dem tollen Tag ging es dann noch mit Barbara, Lutz und anderen Konsorten für einen Absacker in die Hotelbar.
Und mal wieder war es Ute, die mit ihrem trockenen Humor garniert mit einer Brise Sarkasmus den Tisch unterhielt!

 Das Wirtshaus im Spessart

Im August ging es dann zum Hunsrücker Schildkrötentreffen in den Spessart!
Komisch? Ist aber so!
Im Jahr 2014 hatte ich erstmals zu einem Treffen in den Hunsbuckel eingeladen. Waren beim ersten Treffen 25 „Schildkrötenbekloppte“ dem Ruf gefolgt, zogen schon 2017 knapp 40 Leute über unser Land daher.
Eine Riesengaudi! Aber für Sonja und mich schon etwas anstrengend so viele bekloppte zu bekochen und bespaßen (natürlich mit Hilfe von Schwager und Schwiegervater!)
Die liebe Alexandra bot sich dann im Jahr darauf an, das Treffen bei sich abzuhalten um uns für das Jahr zu schonen. Wir nahmen dankend an und verlegten das Treffen in den Spessart.
Das es diese Jahr bei uns aus diversen Gründen leider nicht möglich war, das Treffen bei uns zu veranstalten, sprang dann wieder Alex ein und viele folgten dem Ruf und machten zum zweiten Mal den Spessart unsicher!
In diesem Beitrag habe ich dieses, mal wieder, super tolles Wochenende zusammengefasst.
Auch in diesem Jahr haben wir neue Freundschaften geschlossen und bestehende vertieft. Es ist wunderbar, wie sich in den letzten Jahren Freundschaften entwickelt haben und sogar verschiedene Schildkrötenprojekte dadurch entstanden sind.

Ausblick 2020

Ein Absolutes Highlight war natürlich der Besuch der natürlichen Habitate auf Mallorca. Was uns damals aufgefallen war (außer die ungewöhnliche Trockenheit zu dieser Zeit!): Wir fanden griechische Landschildkröten am Strand, im Wald und auf steinigen Boden. Hauptsächlich aber auf sehr trockenem, steinigem Boden. Ich habe daher beschlossen, unseren doch sehr fetten Boden etwas mit Kalkgestein aufzulockern. Nach langem Suchen habe ich nun in der Nähe von Trier ein Kalksteinbruch gefunden und dort für das Frühjahr 10 Tonnen Kalkschotter in der Körnung 0-32 mm geordert. Ich werde zwar dann Abends vor Rückenschmerzen kaum gehen können, aber was macht man nicht alles für seine Tiere! Dies wird dann ein weiteres Puzzlestück sein, um die Haltung mehr zu optimieren.

Da ich durch den Umbau wahrscheinlich ein paar Schiefersteine übrig haben werde, werden auch die Spaltenschildkröten in den Genuss kommen, weitere Klettermöglichkeiten zu erhalten. Hier muss ich aber etwas aufpassen mit dem Umbau, da Malacochersus tornieri (wie bereits mehrfach von mir in anderen Beiträgen erwähnt) sehr sensibel auf Veränderungen in ihren Umgebung reagieren.

Geplant ist auch die dritte Auflage „Saarländisches Landschildkrötentreffen im Hunsrück“, was wieder im Sommer stattfinden soll. Hier bin ich schon mit meiner lieben Frau Sonja am planen. Natürlich werde ich dann wieder ausgiebig darüber hier berichten.

Aber bis dahin ist noch bisserl Zeit!
Wir wünschen allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest, einen guten Rutsch und ein tolles, erfolgreiches Schildkrötenjahr 2020!

Weihnachtskarte
Sonja & Torsten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.