Nachgefragt-Teil 19

Sandra und Michael Schmidt

Zum Abschluß dieses denkwürdigen Jahres kommen zum ersten mal in meiner kleinen, feinen Serie „Nachgefragt“ zwei Personen zu Worte.
Sandra und Michael Schmidt halten neben Griechischen Landschildkröten noch einige „Exoten“. Neben den ostafrikanischen Spaltenschildkröten (die wir ja auch halten) tummeln sich u.a. noch „etwas“ größere Landschildkröten im und um das Haus der Familie Schmidt.
Ich finde es immer wunderbar, wenn der Partner die selbe Leidenschaft für ein Hobby teilt. Ist ja bei uns ebenso und finde ich natürlich sehr praktisch, wenn es mal wieder darum geht die Tiere im Gehege zu suchen, Futter sammeln oder auf Treffen den Partner vorschicken, wenn man selbst mal seine Ruhe haben möchte oder sich mal wieder nicht traut!..😜

Frage 1:
Welche Schildkrötenart haltet ihr? Und seit wann?

Panther- und Sternschildkröten sowie Tunesische- und Griechische Landschildkröten ( Diese Arten haben wir schon alle zwischen 15 und 20 Jahre )

Außerdem haben wir aus einer Hinterlassenschaft dieses Jahr noch Ägyptische Landschildkröten und Spaltenschildkröten übernommen.

Frage 2
Wie hieß eure erste Schildkröte?

Unsere erste Schildkröte kam mit Momo, Moguay und Morla gleich als Trio.

Frage 3
Wie haltet ihr eure Schildkröten und welche Technik benutzt ihr?

Dadurch, dass wir verschiedene Arten halten, kann man das nicht so pauschal beantworten.

Ein Teil unserer Außengehege mit dem Haus für die großen Panther im Hintergrund
Ein Teil unserer Außengehege mit dem Haus für die großen Panther im Hintergrund

Die Griechen sind bei uns das ganze Jahr draußen im Freigehege mit Gewächshaus und entsprechender Technik ( Wärmelampen und Schutzhöhle mit Deckelheizung ).

Die Tunesier werden von Mai bis Ende Oktober ähnlich wie die Griechen gehalten.
Von November bis Ende April sind sie dann in einem großen Innengehege ( mit Wärme- und UV-Lampen ).

Bei den Sternschildkröten ist die Haltung ähnlich wie bei den Tunesiern. Nur kommen Sie bereits Mitte September wieder zurück ins Innengehege.

Sandra und Michael Schmidt-Das Innengehege unserer Sternschildkröten
Das Innengehege unserer Sternschildkröten

Die Pantherschildkröten haben Ihr eigenes Haus ( mit Heizung für den Winter zzgl. Wärme- und UV-Lampen und 2 HQI 250Watt Lampen als zusätzliche Lichtquelle )

Im Sommer können sie von hieraus direkt ins Freie und müssen sich nicht an eine neue Umgebung gewöhnen.

Sandra und Michael Schmidt-Das Innern-Gehege unserer Panthernachzuchten
Das Innen-Gehege unserer Panthernachzuchten

Die Spaltenschildkröten haben ein offenes Terrarium, in dem sie das ganze Jahr über leben. ( mit 2 Bright Sun Dessert Flood und einer 250Watt HQI Lampe als zusätzliche Lichtquelle )

Unsere Ägyptische Landschildkröten haben ein geschlossenes Terrarium mit mehreren LED Lichtquellen und 2 Bright Sun Dessert Flood und einen Nebler für die Luftfeuchtigkeit in der Nacht.

Unser Ägypter Terrarium
Unser Terrarium für Ägyptische Landschildkröten

Das ist jetzt mal unsere Haltung ganz kurz zusammengefasst, aber keinesfalls vollständig.

 

Frage 4
Welche Wildkräuter fressen eure Tiere am liebsten?

Labkraut, Wegwarte und Löwenzahn sind die Top 3.
Aber auch Brennnesseln, Malve und Kompasslattich werden gern genommen.

Frage 5
Was waren eure dramatischsten bzw. schlimmsten Erlebnisse mit euren Schildkröten?

Als wir mal eine kleine Nachzucht direkt unter der Wärmelampe auf dem Rücken liegend fanden. Gott sei Dank konnten wir sie gerade noch retten.
Seit dem ist immer ein Stein direkt im Brennpunkt unter der Lampe, sodass hier keiner mehr auf dem Rücken liegen kann.

Frage 6
Was waren eure schönste Erlebnisse mit den Panzerträgern?

Das schönste Erlebnis ist der Schlupf einer kleinen Schildkröte. Dies wird nie langweilig und ist immer wieder schön. Besonders haben wir uns natürlich über unsere erste Nachzucht gefreut, denn die war gleichzeitig auch was ganz Außergewöhnliches.
Wir hatten nämlich eines Tages zwei „Naturbruten“ im Kellergehege unserer Tunesier, mit denen wir nicht einmal gerechnet hatten.

Frage 7
Hast oder hattet ihr Krankheitsfälle/Verletzungen bei euren Tieren und was habt ihr getan/tut ihr?

Letztes Jahr hat sich unser Panther-Männchen eine Kralle am vorderen Fuß eingerissen. Das musste natürlich operativ behoben werden.

Bevor man lange wartet oder erst beobachtet ist der schnelle Gang zum Tierarzt immer ratsamer, wobei der schnelle Gang zum Tierarzt bei uns über eine Stunde Autofahrt einfache Strecke bedeutet.

Frage 8
Wer kümmert sich um eure Tiere, wenn ihr in Urlaub fahrt?

Der allerliebste (Schwieger-) Papa!
Hierfür sind wir ihn so dankbar, da er zur Versorgung der Tiere täglich mindestens 2 Stunden bei uns ist.
Wir haben aber auch schon mal eine Schülerin aus unserer DGHT-Ortsgruppe gehabt, die sich auch ganz toll um unsere Tiere gekümmert hat.

Frage 9
In ein, zwei Sätzen: Was würdet ihr Anfängern raten?

Keine Spontankäufe!
Informiert Euch gut und aus verschiedenen Quellen.
Holt die Tiere selbst ab und lasst Euch alles zeigen, erklären und fragt viel.

Frage 10
Hattet ihr mal die Möglichkeit, Schildkröten in ihrem natürlichem Lebensraum zu beobachten?

Ja, in Kenia, auf den Seychellen und auf Galapagos.

Frage 11
Was fasziniert euch so an diesen urzeitlichen Tieren?

Kurz gesagt: Einfach alles 😉 Es sind einfach Tiere mit Charakter und Persönlichkeit.

 

Danke Sandra und Michael für das Interview!

Antworttexte und Gehegebilder: Sandra und Michael Schmidt


Alle Beiträge zu der Serie „Nachgefragt“ finden Sie mit allen Verlinkungen auf dieser Unterseite

 

Wir wünschen Euch allen eine besinnliche Weihnachten und vor allem…bleibt gesund!

Weihnachtskarte

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.