Nachgefragt-Teil 5

Nachgefragt-Bettina Thomas

Bettina Thomas, meine liebe Freundin aus dem Saarland, beantwortet im 5.Teil der Serie „Nachgefragt“ 11 Fragen zum Thema „Landschildkröte“. Bebildert mit Eindrücken ihres tollen Freigeheges, das ich auch schon in Natura bewundern durfte.

Frage 1:
Welche Schildkrötenart hältst du? Und seit wann?

Ich halte eine Gruppe Testudo Hermann hercegovinensis. 2007 wurde ich mit dem Testudovirus infiziert.

Frage 2
Wie hieß deine erste Schildkröte?

Es waren gleich drei. Nessaja, Peter Lustig (heute Petra Lustig) und Annegröte.

Frage 3
Wie hältst du deine Schildkröten und welche Technik benutzt du?

Meine Schildkröten leben draußen in unserem Garten. Im eigenen Gehege mit Frühbeeten und entsprechender Technik.

 

Frage 4
Welche Wildkräuter fressen deine Tiere am liebsten?

Begehrte Futterpflanzen sind u.a. das Fünffingerkraut, Malven aller Art, Gänsedistel, Wegwarte und Kompasslatich. Die Vorlieben variieren aber je nach Saison.

Frage 5
Was waren deine dramatischsten bzw. schlimmsten Erlebnisse mit deinen Schildkröten?

Leider habe ich durch mangelndes Fachwissen die Schildkröten zu Beginn in einem Terrarium im Wohnzimmer und ohne notwendige Starre gehalten. Eine meiner Schildkröten hat dies mit ihrem Leben bezahlt. Sie starb an einer Lungenentzündung. D.h. ich habe sie zu Tode „gepflegt“.

Frage 6
Was waren deine schönste Erlebnisse mit den Panzerträgern?

Das Beobachten der Schildkröten hilft mir abzuschalten und Stress, Sorgen o.ä. zu vergessen. Außerdem sind durch die Treffen mit Gleichgesinnten richtige Freundschaften entstanden.
Ein weiteres Highlight waren die ungewollten Naturbruten 2018. Die kleinen sind so perfekt, ganz ohne menschliches Zutun aus ihren Eiern geschlüpft und haben die Herzen aller in der Familie im Sturm erobert.

 

Frage 7
Hast oder hattest du Krankheitsfälle/Verletzungen bei deinen Tieren und was hast du getan/tust du?

Wie oben bereits geschrieben habe ich mir den Verlust einer Schildkröte zuzuschreiben. Ihr konnte auch von fachärztlicher Seite nicht mehr geholfen werden. Ich würde bei Erkrankungen/Verletzungen immer zuerst den Rat eines reptilienerfahrenen Tierarztes einholen.

Letzte Aktualisierung am 13.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Frage 8
Wer kümmert sich um deine Tiere, wenn du in Urlaub fährst?

Meine Schwester und Patenkinder.
Ein gerne übernommenes Amt und dank Internet werde ich mit Fotos, Videos o.ä. immer auf dem Laufenden gehalten.

 

Frage 9
In ein, zwei Sätzen: Was würdest du Anfängern raten?

Erst Fachwissen aneignen, das Gehege bauen um den Pflanzen Zeit zum Einwachsen zu geben und dann Tiere von einem verantwortungsvollen Züchter oder einer Auffangstation übernehmen.
Außerdem würde ich gleich auf Qualität achten. Ein ordentliches Frühbeet, Überwinterungsgrube und Technik kostet zwar einen guten Batzen Geld, dafür halten sich die Unterhaltungskosten dann aber im Rahmen.

 

Frage 10
Hattest du mal die Möglichkeit, Schildkröten in ihrem natürlichem Lebensraum zu beobachten?

Ja, in Griechenland und auf Mallorca.
Immer wieder ein wundervolles Erlebnis die Tiere in ihrem Habitat beobachten zu können. Schildkrötenexkursionen kann ich nur jedem empfehlen. Man erlangt immer wieder neue Eindrücke und Erkenntnisse, die man auf seine eigene Haltung übertragen kann.

Frage 11
Was fasziniert dich so an diesen urzeitlichen Tieren?

Sie strahlen Ruhe aus, sind alles andere als langweilig.
Sogar einzelne unterschiedliche Vorlieben kann man beim genauen Beobachten erkennen. So frisst Petra Lustig nur die Stängel der Löwenzahnblüten(Schildkrötenstiksi) und Nessaja nur die Blütenköpfe. Lothar kommt immer wie ein Bulldozer bei Arbeiten im Gehege angerannt und schaut wer es wagt ihm sein Revier streitig zu machen o.ä.

 

 

Danke Bettina für das Interview!

 


 

Alle Beiträge zu der Serie „Nachgefragt“ finden Sie mit allen Verlinkungen auf dieser Unterseite

 


Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.