Nachgefragt-Teil 32

In der Juni-Ausgabe 2022 habe ich Iris Roth zu Gast. Iris hält seit 1971! eine griechische Landschildkröte. Eine männliche Gretel.

Offen und ehrlich schreibt Iris, wie sie Gretel hielt und was sie ihm zu fressen gab. Heute undenkbar, damals wusste man es nicht besser. Umso schöner, dass sie mit Hilfe ihrer Tochter Marina (Das Interview gibt es hier) die Haltung sowie die Ernährung umstellte und Gretel davon seither profitiert.

Leider gilt bei vielen langjährigen Haltern immer noch der Spruch ” So mache ich das schon Jahre und das Tier/die Tiere sind gesund” Punkt. Aus. Keine Diskussion.
Iris ist ein Paradebeispiele dafür, dass man auch Jahre später immer noch dazulernen, die Haltung den neuesten Erkenntnissen anpassen und optimieren kann.

Landschildkröten Ein Leitfaden für eine naturnahe Haltung im eigenen Garten Ratgeber zur Haltung Europäischer Landschildkröten">

Letzte Aktualisierung am 6.12.2022 . * = Affiliate Links- Bilder von der Amazon Product Advertising API Haftungsausschluss für Preise

Frage 1:
Welche Schildkrötenart hältst du? Und seit wann?

Im Jahr 1971 fand mein Opa die Schildkröte auf seinem Gartengrundstück, das in Waldnähe lag. Er brachte sie zu mir. Es handelte sich um eine griechische Landschildkröte, semiadult und wohl ein Wildfang. Ich war damals 28 Jahre alt und Mutter von 2 kleinen Kindern.

Frage 2
Wie hieß deine erste Sc
hildkröte?

Obwohl meine Schildkröte ein männliches Tier ist, bekam es den Namen Gretel. Kein Mensch kümmerte sich in der damaligen Zeit um das Geschlecht der Kröte. Erst 30 Jahre später erfuhr ich, dass meine Gretel ein Männchen ist.

Frage 3
Wi
e hältst du deine Schildkröten und welche Technik benutzt du?

Mein Gretel wohnt jetzt in einem Freigehege mit Frühbeet, das einen automatischen Öffner hat. Natürlich hat er inzwischen eine Wärmelampe und eine Heizung. Im Winter starrt er in einer laubgefüllten Kiste im kalten Keller und zwar glücklicherweise von Anfang an.

Den dauerhaften Aufenthalt in einem schön gestalteten, schildkrötengerechten Freigehege kennt er erst seit ca. 10 Jahren. Bis dahin lebte er bei schönem Wetter auf einer eingezäunten Wiese mit einem Holzhäuschen ohne jeglichen Komfort. Bei schlechtem Wetter und nachts war er im Haus und schaute gerne Sandmännchen mit den Kindern. Die Fußbodenheizung im Wohnzimmer war sein liebster Aufenthaltsort.

Freigehege für Europäische Landschildkröten: Ein Leitfaden für eine naturnahe Haltung im eigenen Garten (Ratgeber zur Haltung Europäischer Landschildkröten) Werbung/Bild:Amazon

Als meine Tochter 2006 ebenfalls zu einer Schildkröte kam und sich mit der artgerechten Haltung auseinander setzte, hat sie nach und nach behutsam meine Haltung umgestellt. Oft sind mir die Neuerungen sehr schwer gefallen, immerhin war ich da schon 70 Jahre alt, kann aber sehen, wie meine Schildkröte davon profitiert.

Der Wissenstand der 70er Jahre war jahrelang bei mir Routine und mir war nicht bewusst, dass ich Haltungsfehler beging. Heute bin ich sehr froh, diesen Weg gegangen zu sein. Die Haltung ist durch den dauerhaften Aufenthalt im Freigehege auch für mich viel einfacher geworden. Gretel kann bei schlechtem Wetter in seinem warmen Frühbeet bleiben und ich muss ihn nicht mehr hin- und hertragen. Sein Futter kann er sich selbständig suchen und ich muss mich nur noch um das Öffnen und Schließen des Frühbeettürchens kümmern.

Nachgefragt bei Iris-Das Schildkrötengehege für Gretel vor 50 Jahren
Das Schildkrötengehege für Gretel vor 50 Jahren

Frage 4
Welche Wildkräuter fressen deine Tiere am liebsten?

Damals:
Auf einem Tellerchen wurde saisonal angerichtet: Apfelscheibchen, Bananenscheibchen, Erdbeeren, Pfirsichstückchen, Wassermelone, Tomaten und Kirschen. Die Kindern mussten dann Gretel aus der Hand füttern, damit keine Fliegen an das Obst gingen. Er sollte ja keine Fliegenscheiße fressen.

Jeden Sonntag bekam er zusätzlich einen Esslöffel voll Rinderhack, weil er so gerne fraß. Kopfsalat oder Endiviensalat stand ihm immer zur Verfügung, natürlich nur die feinen, gelben, inneren Blätter. Die harten, grünen, äußeren Blätter wurden entfernt.

Heute:
Gretel ist Selbstversorger. In seinem Gehege wachsen unterschiedliche Wildkräuter. Seine Lieblingskräuter sind Löwenzahn, Ferkelkraut, Wiesenschaumkraut, Wicken und Labkraut. Diese Pflanzen füttere ich auch gerne aus der Hand, denn im Gehege hat er sie schnell vernichtet. Außerdem freuen wir uns beide über die gemeinsame Zeit, Harmonie und Zweisamkeit.

Nachgefragt bei Iris-Selbstversorgergehege von Gretel
Selbstversorgergehege von Gretel

Frage 5
Was waren deine dramatischsten bzw. schlimmsten Erlebnisse mit deinen Schildkröten?

Vor 7 Jahren brach er aus und war tagelang weg und ich rechnete nicht mehr damit, ihn zu finden, weil ich direkt am Wald lebe. Ein Pfosten der Umrandung war abgefault und er konnte die Umrandung niederwalzen.

Im Wald fand gerade eine Kinderferienfreizeit statt. 20 Kinder, die dort ihre Hütten bauten, fanden ihn. Ein Betreuer der Kinder sah die Suchanzeige bei Facebook und sie brachten mir Gretel zurück. An diesem denkwürdigen Nachmittag standen plötzlich 20 Kinder vor meinem Haus und riefen: “Schildkröte, Schildköte.”

Ich war so glücklich über die Heimkehr, dass ich dem Betreuer 20 Euro schenkte, damit er mit den Kindern ein Eis essen gehen konnte. Mein Mann, der das nicht mitbekommen hatte, zückte ebenfalls den Geldbeutel und verschenkte 20 Euro zum Eisessen. Zum krönenden Abschluss bekam der Betreuer der Kinder am Abend noch einmal 20 Euro von meiner Tochter, die nicht wusste, dass die Kinder bereits 40 Euro vernascht hatten. Die Freude auf beiden Seiten war grenzenlos.

Nachgefragt bei Iris-Futterliste für Schildkröten in den 70-er Jahren des vorigen Jahrhunderts!
Futterliste für Schildkröten in den 70-er Jahren des vorigen Jahrhunderts!

Frage 6
Was waren deine schönsten Erlebnisse mit den Panzerträgern?

Die Schildkröte kommt immer angelaufen, sucht meine Aufmerksamkeit und frisst mir aus der Hand. Ich genieße die Zutraulichkeit, streichle ihm gerne den Panzer und meine, dass er es auch genießt.

Gretel-Männchen griechische Landschildkröte
Gretel

Frage 7
Hast oder hattest du Krankheitsfälle/Verletzungen bei deinen Tieren und was hast du getan/tust du?

Trotz der artgerechten Ernährung, muss immer wieder der Schnabel korrigiert werden. Seit 10 Jahren wird er einmal jährlich entwurmt. Es ist ein großen Glück, dass Gretel niemals Probleme mit Würmern hatte.

Vielleicht ist es darauf zurückzuführen, dass er zusätzlich zu seinem Obstteller immer Wildkräuter in seiner Sommerresidenz zur Verfügung hatte. Schnecken, Tierkot und andere Verunreinigung kannte er in seinem Freilauf nicht.

Gott sei Dank erkrankte Gretel auch nicht, nachdem ich vor ca. 25 Jahren 2 russische Landschildkröten aus einem Sterbefall aus Unwissenheit einfach zu ihm setzte. Sie waren etwa 6 Wochen bis zur Weitervermittlung zusammen in einem Gehege. Damals kannte man ansteckende Krankheiten und Quarantäne nicht.

Quarantäne war vor 50 Jahren auch noch nicht so bekannt
Quarantäne war vor 50 Jahren auch noch nicht so bekannt. Zum Glück blieb diese Zusammenführung mit den Fundtieren folgenlos.

Frage 8
Wer kümmert sich um deine Tiere, wenn du in Urlaub fährst?

Damals:
Bei Wochenendreisen kümmerten sich die Nachbarskinder um den Obstteller. Da diese Reisen immer im Hochsommer stattfanden, konnte Gretel in seinem Häuschen im Freilauf bleiben. Bei längeren Reisen im Wohnmobil fuhr Gretel natürlich mit. Er hatte einen Weidenkorb, der mit Heu gefüllt war. Es gab ein klappbares, mobiles Schildkrötengehege von 4 m², das auf dem Campingplatz direkt neben dem Wohnmobil aufgebaut wurde.

Heute:
Ich fahre schon seit vielen Jahren nicht mehr in Urlaub. Gretel und ich sind sesshaft geworden.

Frage 9
In ein, zwei Sätzen: Was würdest du Anfängern raten?

Auf jeden Fall artgerecht füttern und nicht kalt halten. Ich kann beobachten, wie sehr mein Gretel von der Haltungsumstellung profitiert und wie er sich positiv verändert hat. Seid dazu bereit Hilfe anzunehmen, wenn eure Haltung falsch ist, seid offen gegenüber konstruktiver Kritik und geht mit der Zeit. Für eine Haltungsumstellung ist es nie zu spät!!!

Frage 10
Hattest du mal die Möglichkeit, Schildkröten in ihrem natürlichem Lebensraum zu beobachten?

Leider nein.

Frage 11
Was fasziniert dich so an diesen urzeitlichen Tieren?

Es ist faszinierend, dass mein Tier mich schon fast mein ganzes Leben lang begleitet und wahrscheinlich älter wird, als ich es bin. Mit 28 Jahren habe ich mir nicht vorstellen können, dass ich dieses Tier so lange haben werde.

Es beruhigt mich sehr, dass ich einen schönen Platz für Gretel gefunden habe, wenn ich mich einmal nicht mehr um ihn kümmern kann. Er darf dann bei den Buchstabentieren wohnen und eventuell sogar mit ihnen mitlaufen.

Schildkrötengehege für Gretel heute
Schildkrötengehege für Gretel heute

 

Danke Iris für das Interview!

Antworttexte und Gehegebilder: Iris Roth


Alle Beiträge zu der Serie “Nachgefragt” finden Sie mit allen Verlinkungen auf dieser Unterseite

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Schreibe einen Kommentar