Schildkröten in Griechenland-Eine Exkursion am Fuße des Olymps-Teil 1

Nachdem wir im Jahr 2019 Schildkrötenhabitate auf Mallorca besucht und solch tolle Erfahrungen, Landschaften und viele Ideen für das eigene Gehege gesammelt hatten, setzten wir uns wieder zusammen und planten eine Schildkrötensafari nach Griechenland.


Bettina aus dem schönen wie kleinen Saarland hatte bereits Kontakt zu einem Guide hergestellt. Zwar war Bettina schon in Schildkrötenhabitaten in Griechenland, aber Eli (unser Guide) kennt sich dort doch bisserl besser aus und so wurde unsere Schildkrötexkurison zu einem geführten Ausflug in verschiedene Habitate.

Bestand unsere kleine Gruppe auf Mallorca aus 4 Personen, wuchs die Gruppe von Schildkrötenverrückten auf 81/2 Personen.
Neben den Hunsrückern (Sonja und meiner einer) gesellten sich die Maggi-Fraktion Bettina und Sabine aus dem Saarland dazu. Verstärkt wurde diese Einheit mit Sylvia, Daniela und dem Geier-Clan bestehend aus Thorsten, Danielle und dem kleinen Toni.

Landschildkröten Ein Leitfaden für eine naturnahe Haltung im eigenen Garten Ratgeber zur Haltung Europäischer Landschildkröten">

Letzte Aktualisierung am 31.01.2023 . * = Affiliate Links- Bilder von der Amazon Product Advertising API Haftungsausschluss für Preise

Abflug Frankfurter Flughafen

Ende April ging es mit 6 Leut vom Frankfurter Flughafen aus Richtung Thessaloniki. Thorsten war bereits eine Woche vorher mit der Familie dort gelandet und die Gegend schon mal vorgewarnt.
Als nicht gerade flugbegeisterter war ich vor dem Abflug natürlich wieder meganervös. Von Sonja gab es vor dem Abflug ein paar Pillen zur Beruhigung und so verlief der Flug für mich tatsächlich problemlos.

Ein Teil der Gesellschaft am Frankfurter Flughafen
Ein Teil der Gesellschaft am Frankfurter Flughafen vor dem Abflug nach Thessaloniki

Nachdem wir dann nach 2.5 Stunden in Griechenland wohlbehalten gelandet waren, empfang uns vor dem Flughafen Elias und seine Schwester Anne. Eli bietet neben diesen Touren über Stock und Stein auch eine Gleitschirmausbildung und Tandemflüge an.

Wer selbst mal eine geführte Schildkrötenexkursion durchführen möchte, kann sich gerne bei Elias melden:
https://www.flugschule-rottweil.de/

Oder einfach bei Fragen eine Nachricht per Whatsapp an Eli senden:
0170-5443540

Nach einer herzlichen Begrüßung ging es dann in die wenige Kilometer entfernte Autovermietung. Dort wartete bereits Thorsten mit Danielle und dem kleinen Toni.
Endlich alles beisammen fuhr der Konvoi los nach Skotina. Im Bus (und so war es dann die ganze Woche über) saßen Eli, Bettina, Sylvia, Sabine, Daniela, Sonja und meine Wenigkeit. Im Auto von Anne hatte die Familie Geier Platz genommen. Die Fahrt dauerte ca. 2 Stunden und führte fast komplett über die „Autobahn“. Hatte ich mich auf eine ruhige Fahrt mit etwas dösen im Bus eingestellt, wurde die Reise auf der „Autobahn“ fast zum Höllenritt!

Die Strecke glich eher einer besseren Landesstraße nach unseren Maßstäben. Alle paar hundert Meter ratterte Eli mit dem Bus über alle mögliche Schlaglöcher. Da wir noch Proviant von Thorsten mitnahmen, machten wir uns große Sorgen um seiner Eier, die bei jedem Schlagloch durchgerüttelt wurden. Die mahnende Worte an Eli etwas vorsichtiger zu fahren, um Thorstens rohe Eier nicht zu beschädigen, wurden vom Fahrer mit einem Lächeln registriert, aber die wilde Fahrt ging ungehindert weiter.

Ankunft in Skotina

Gut durchgerüttelt UND geschüttelt kamen wir dann an unserem Hotel am Fuße des Olymps an.
Die kleine Gemeinde Skotina liegt direkt am Meer mit herrlichem Blick auf den Olymp und die nur wenige Kilometer entfernte Burg Platamon.

Schildkröten in Griechenland-Proviantbeutel für unterwegs
Proviantbeutel-Liebevoll gestaltet von unseren Saarland-Mädels Betty und Bine

In aller Feierlichkeit haben wir Thorsten seine Eier übergeben und erwähnten voller Stolz, das wir sehr gut darauf aufgepasst hatten und alle seine Eier heil sind. Er lächelte nur und gab zu Protokoll, dass eh nix passiert wäre, da er nur hartgekochte Eier dabei hat.
Soviel also zum Thema Thorsten`s Eier.
Wir parkten keine 20 Meter vom Strand entfernt und dahinter stand unser Hotel. Was ein toller Anblick. Das Hotel und nur wenige Schritte davon entfernt das Mittelmeer. Der Einzug verlief schnell und anschließend gab es noch ein leckeres Abendessen.

Wir waren mit unserem Zimmer so weit zufrieden. Man darf natürlich nicht unbedingt überall den Standard wie in Deutschland erwarten, aber für unsere Bedürfnisse war es OK. Wir waren die meiste Zeit ja eh auf Tour. Was aber total überwältigend war, war der Ausblick von unserem Balkon direkt auf`s Meer. Morgens haben wir so die schönsten Sonnenaufgänge erleben dürfen.

Schildkröten in Griechenland-Sonnenaufgang in Griechenland
Grandios-Sonnenaufgang von unserem Balkon aus fotografiert

Das Ziel einer Schildkrötenexkursion :

Möglichst viele und wenn mögliche verschiedene Schildkrötenarten in ihren Lebensräumen zu beobachten und auf Fotos festzuhalten. In Griechenland sind folgende Landschildkröten heimisch:

  • Griechische Landschildkröte (Testudo hermanni boettgeri)
  • Maurische Landschildkröte (Testudo graeca Ibera)
  • Breitrandschildkröte (Testudo marginata)

Tag 2- Schildkrötenhabitat am Strand

Nachdem wir abends ein leckeres Essen genießen durften, ging es am nächsten Morgen dann endlich los. Bereits bei unserer ersten Fahrt überzeugte uns Eli von seinen Adleraugen!
Der erste Ausflug führte uns an einen Strand in der Nähe von Skotin. Auf der Fahrt dorthin kamen wir an einem kleinen See vorbei und während wir die Landschaft betrachteten, stieg Eli in die Eisen.
Verwundert sahen wir nach vorne und nach hinten, konnten aber nichts außergewöhnliches erkennen. Tatsächlich saß aber am Straßenrand unscheinbar ein Schlüpfling einer maurischen Bachschildkröte!

Unser erster Fund-Ein Schlüpfling der maurischen Bachschildkröte<br>"Pass uff-da ist die Schlang!!"
Unser erster Fund-Ein Schlüpfling der maurischen Bachschildkröte
“Pass uff-da ist die Schlang!!”

Wir stiegen aus, Thorsten nahm den Schlüpfling und setzte ihn in die Nähe des Sees in die Büsche. Aus dem Augenwinkel konnte ich noch ein weiteres Reptil kurz erkennen, bevor es sich in die Büsche absetzte. Eine Schlange kreuzte unseren Weg! Zu Sicherheit und um Ruhe zu bewahren, versammelten sich einige auf einem Stein 😀und harrten dort aus bis Hilfe kam.
Nach dem ersten Erlebnis mit einer Schildkröte in Griechenland, erreichten wir dann wenige Meter weiter den Strand.

Die erste griechische Landschildkröte!

Wir mussten nicht lange suchen und fanden die ersten griechischen Landschildkröten im Gebüsch sitzen. In der Tat waren auf diesem Strandabschnitt viele Landschildkröten unterwegs. Was ich schon auf Mallorca beobachten konnte, bestätigte sich auch hier: Stranddünen mit ihrer Flora bieten Lebensräume für Landschildkröten aber auch andere Reptilien.

Halbhohe Büsche spenden Schutz vor der Sonne. Einige Futterpflanzen wuchsen dort, aber die Auswahl war in diesem Habitat begrenzt. Die Tiere waren relativ einfach zu finden. Entweder lagen sie bereits unter einem lichtdurchlässigen Strauch, oder man musste nur den Spuren im Sand folgen, um das Tier zu finden.

Was uns allerdings alle etwas stutzig machte, waren die Unmengen an Abfall, der dort am Strand lag. Eli klärte uns auf und berichtete, dass vieles an Abfall vom Meer angespült wird und außerhalb der Saison nur mal notdürftig dort entfernt wird.
Hier mal zum Vergleich ein Foto mit einer griechischen Landschildkröte in ihrem „natürlichen“ Habitat umgeben von Futterpflanzen. Dasselbe Tier, selbe Zeit nur von einem anderen Blickwinkel.
Schon traurig 😢

Eine griechische Landschildkröte in einem "natürlichen Habitat"<br>Das selbe Tier, selbe Platz nur aus einem anderen Blickwinkel 😢
Eine griechische Landschildkröte in einem “natürlichen Habitat”
Das selbe Tier, selbe Platz, nur aus einem anderen Blickwinkel fotografiert 😢

Habitat im Gebirge

Nach dem Strandbesuch fuhren uns Eli und Anne zum ersten Mal ins Gebirge. Oben angekommen wurden wir zum ersten (und nicht zum letzten mal!) von diesem atemberaubenden Ausblick überwältigt! Auf der einen Seite der Blick zum Olymp auf der anderen Seite das Mittelmeer und davor die auf einem Felsen erbaute Burg Platamon. Um eine kleine Kapelle wurden wir fündig und haben mehrere griechische Landschildkröten vor die Linse bekommen.
Wir gingen dann noch einen Weg einige Meter entlang und erblickten an einem Steilhang! Zwei griechische Landschildkröten auf einer Klettertour! Unglaublich, wie die beiden diese fast senkrechte Wand ohne Probleme bewältigten.

Klettermaxe
Klettermaxe

Umso verständlicher ist es aber nun, wenn immer wieder von solchen Ausbruchkünstlern im eigenen Gehege erzählt wird. Auch wir haben solch einen Experten, der bisher zweimal! ausgebüchst ist. Unser Zeus, ein 22-jähriges Männchen, ist vor einigen Jahren im August aus dem Männer-Gehege entwichen und im Jahr darauf im Frühjahr beim Nachbarn auf der Terrasse zum Sonnenbaden aufgetaucht. Nachdem ich die ausgemachte Stelle zusätzlich gesichert hatte, ist es ihm trotzdem wieder gelungen aus dem Gehege zu türmen und spazierte eine Straße unter uns beim Nachbarn durch den Garten.
Zeus wurde erst wieder ruhig (und ist es seither geblieben) nachdem ich ihn zu den Mädels in die gemischte Gruppe steckten.

Na super! Spinnen!

Aber nicht nur Landschildkröten liefen uns in diesem Lebensraum über den Weg, einige seltsame kleine, runde Erdlöcher machten uns neugierig. „Scheint wohl irgendeine Mausart zu sein“, war mein erster Gedanke und schaute interessiert in eines der Behausungen, ob es was zu sehen gibt.
Unser Naturführer Eli klärte uns dann auf und mit einer Arachnophobie gesegnet erstarrte ich auf der Stelle. Diese kleinen Erdlöcher dienten als Unterschlupf für Taranteln!

Eli versuchte eines der Tiere mit einem kleinen Ast aus dem Versteck zu locken. Tatsächlich kam aus einem Unterschlupf der Einwohner kurz zum Vorschein. Selbst als ich das Bild jetzt auf meiner Homepage hoch geladen habe, lief es mir nochmals eiskalt den Rücken runter. Aber zum Glück war ja Sonja anwesend, die mich notfalls beschützt hätte😃.

Sie ist auch dafür zuständig, wenn mir Spinnen im Haus begegnen. Mit einer Lebendfalle fängt sie die Krabbeltiere und setzt sie wieder nach draußen, während ich kreischend durch das Haus renne😃. Jeder hat halt so seinen kleinen Makel.

Werbung

Viele tolle Gehegepflanzen zum Gestalten von Außengehegen für Schildkröten

Baumschule-Horstmann*
Hochwertige Pflanzen für das Schildkrötengehege

Baumschule Horstmann-Johanniskräuter*
Verschiedene Arten Johanniskräuter für das Freigehege!

Baumschule Horstmann-Taglilien*
Taglilien in verschiedenen Farben für das Schildkrötengehege


Tarantel im Erdloch
Tararntula!-und das bei meiner Spinnenphobie!😱

Verschiedene Futterpflanzen

Der Tagesausflug  ging mit einem leckeren Abendessen (wie am Vorabend) beim Griechen 😉 zu Ende.
Am nächsten Morgen wurden wir von der aufgehenden Sonne geweckt!. Ich ging auf den Balkon und schaute mir das Schauspiel an. Der Anblick war gigantisch!
Nach einem ausgiebigen Frühstück (ich fand es supi, besonders die Rühreier waren lecker!) gingen wir voller Vorfreude an die Autos. Am zweiten Tag ging es erstmals in höhere Gefilde. Eli kennt sich da wirklich super aus und brachte uns immer an irgendwelche Schildkrötenhabitate.

Die Wege dorthin sind zum Teil nur bessere Feldwege, die nicht immer super gut gesichert sind. Das eine oder andere mal drehte sich schon bei dem einen oder anderen der Magen, wenn wir auf unbefestigten Feldwegen den Berg hochfuhren und Eli wild fuchtel sich mit Bettina neben sich oder mit uns dahinter unterhielt, während rechts oder links der Abgrund wartete.

Auswahl verschiedener Futterpflanzen

Zu dieser Zeit wuchs alles in den prächtigsten Farben und die Tiere hatten eine riesige Auswahl an Futterpflanzen zu dieser Jahreszeit. Es war beeindruckend, wie unsere beiden Pflanzenexperten Thorsten und Bettina fast jede Pflanze bestimmen konnten. Als Schildkrötenhalter ist es schon empfehlenswert, die eine oder andere Futterpflanze zu kennen, um den Tieren eine große Auswahl anbieten zu können. Die eine oder andere kenne ich ja auch, aber wie die beiden das unscheinbarste Kraut identifizieren konnten, war schon fast beängstigend 🙂.
Wir hatten in dieser Woche über 60 Futterpflanzen in den verschiedenen Habitaten vorgefunden (Thorsten Geier, Schildkröten im Fokus 03/22).
Eine kleine Auflistung von den bekanntesten Futterpflanzen:

• Breitwegerich (Plantago major )
Brennnesseln (Urtica)
• Ferkelkraut (Hypochaeris radicata)
• fingerkraut (Potentilla )
• gänseblümchen (Bellis perennis )
• Glockenblume (Campanula )
• Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata)
Löwenzahn (Taraxacum)
• verschiedene Malven (Malva)
• Mohn (Papaver )
• Rotklee (Trifolium pratense)
• Schlüsselblume (Primula veris )
• Spitzwegerich (Plantago lanceolata )
• Taubnessel (Lamium )
• Vogelmiere (Stellaria media )
• Wegwarte (Cichorium intybus )
• etc.

Wer mehr über die Pflanzenwelt auf unserer Schildkrötenexkursion erfahren möchte, dem kann ich den Reisebericht von Thorsten Geier, Schildkröten im Fokus 03/2022 empfehlen. Thorsten hatte als Schwerpunkt unseres Ausfluges die Erkundung der Pflanzenwelt in diesen Regionen gewählt und darüber einen Artikel verfasst.

Hier endet Teil 1

Teil 2 unserer Schildkrötensafari in Griechenland

Schildkröten in Griechenland-Die Teilnehmer der Exkursion
Die SoKo Griechenland:
Sonja, Torsten, Eli, Betty, Daniela, Sabine, Danielle mit Toni, Sylvia und Thorsten.
Nicht auf dem Bild aber hinter der Kamera: Anne

 

4 Gedanken zu „Schildkröten in Griechenland-Eine Exkursion am Fuße des Olymps-Teil 1“

  1. Hallo Torsten,
    ich habe voriges Jahr schon eure Exkursion begeistert mitverfolgt und jeden Tag ungeduldig auf neue Fotos gewartet. Ich habe jetzt gesehen, dass ihr das heuer wieder plant. Ich hätte wirklich großes Interesse daran und wollte mal nachfragen, ob ihr auch “Neue” mitnehmen wollt.
    Ich stell mich mal vor, ich heiße Isabella Meier, bin 52 Jahre alt und komme aus Österreich, genau gesagt aus Niederösterreich, Waldviertel, aus der Gemeinde 3932 Kirchberg am Walde. Bei uns herrscht eher raues Klima. Ich bin Neuling auf dem Gebiet, halte erst seit zwei Jahren 3 Thb´s. Wir sind fleißig am Gehege bauen und gestalten. Es gibt noch sehr viel zu tun. Ich habe Pläne ohne Ende. Ich kenne sämtliche Bücher von Thorsten Geier und habe sie förmlich “verschlungen”, natürlich auch eueren gemeinsamen Band. Mich faszinieren diese Tiere und ich möchte ihnen ein so artgerechtes Leben bieten, wie es unter diesen Umständen halt möglich ist.

    Würde mich über eine Antwort freuen

    Liebe Grüße aus Österreich von Isabella

    Antworten
    • Hallo Isabella,

      Vielen Dank für deinen Kommentar!
      Es war in Griechenland wirklich super schön und am Wochenende kommt dann auch der dritte Teil unserer Schildkrötensafari hier auf meiner Homepage.
      Leider muss ich dich enttäuschen, denn dieses Jahr ist keine Exkursion geplant.
      Wer eine veranstaltet bzw. eine durchführen möchte ist unser Guide Elias.
      Eventuell hast du das gelesen.
      Elias und seine Schwester Anne waren wirklich super und haben uns an verschiedene Schildkrötenhabitate gebracht.
      Du kannst ihn gerne mal per WhatsApp anschreiben und wg der Exkursion fragen.
      01705443540

      Liebe Grüße
      Torsten

      Antworten
      • Danke für deine rasche Antwort, komisch, wo hab ich das nur gelesen, es war sogar ein Datum angeführt, von 3.-10.6.23?

        Danke für deinen Tipp

        Isabella

        Antworten
        • Hallo Isabella,

          Das ist richtig!
          Elias führt in dieser Zeit wieder eine Exkursion durch.
          Er hatte das auf Facebook und Instagram gepostet und ich habe seinen Beitrag geteilt.
          Eventuell hast du meinen geteilten Beitrag gelesen.
          Wir sind da aber nicht dabei.
          Aber du kannst ja gerne dann teilnehmen. Einfach bei Elias melden.🙂

          LG
          Torsten

          Antworten

Schreibe einen Kommentar