Nachgefragt-Teil 12

Alexandra Martin

Seit einem Jahr gibt es nun meine kleine Serie „Nachgefragt“. Im 12 Teil kommt nun Alexandra Martin zu Wort!
Alex und ihren Mann Steffen lernte ich vor 3 Jahren bei meinem „Saarländischen Schildkrötentreffen im Hunsrück“ kennen.
Ich wusste zuerst gar nicht, wer diese kleine Person in unserem Garten ist, doch das änderte sich im Laufe des Abends nachdem dann auch der eine oder andere Likör getrunken wurde…:-)..Alex und Steffen war ja zu dieser Zeit noch „Frischlinge“ in der Schildkrötenhaltung und mir und anderen „Alten Hasen“ halt noch nicht so bekannt.
Doch das änderte sich von diesem Wochenende an schlagartig!
Was ist seither passiert?
Nun…klein ist sie zwar immer noch!.😉.aber sie und ihr Mann Steffen leisten GROSSARTIGES!
Auf Facebook gründete sie einen Schildkröten-Flohmarkt und ist täglich dort am Schreiben und koordinieren!
In dieser geschlossenen Gruppe bieten die Mitglieder gebrauchte oder auch neue Sachen an. Der Erlös davon geht zu 100% an Auffangstationen oder an Nottiere in privater Haltung.
Als ich Alex bei unserem letzten Treffen mal fragte, was alles schon so zusammengekommen ist, bin ich fast vom Stuhl gefallen (wer mehr dazu wissen möchte: Interview mit Alexandra, Testudowelt).
Man muss jeden Tag den Hut davor ziehen, wie sich beide für dieses tolle Projekt immer wieder motivieren und einsetzen!

Frage 1:
Welche Schildkrötenart hältst du? Und seit wann?

Ich halte THB, THH und Astrochelys Radiata.
Als Kind, bis zu meinem Auszug in die erst eigene, aber viel zu kleine Wohnung hatte ich Wasserschildkröten.
Der Traum von Landschildkröten erfüllte sich dann erst vor 5 Jahren mit meinem ersten aufgenommenen Fundtier. Ich bin also noch relativ neu und lerne täglich dazu.

Frage 2
Wie hieß deine erste Schildkröte?

Meine Wasserschildkröten als Kind hießen Flitzer, Spritzer und Minnie.
Jetzt als Erwachsene sieht man die Namenswahl von damals kritisch.
Unsere erste THB wurde Helma genannt, nach meiner Oma. Hat sich aber mittlerweile als Herr Helma geoutet.

Frage 3
Wie hältst du deine Schildkröten und welche Technik benutzt du?

Die Europäer leben ganzjährig im Freigehege mit großem Frühbeet, Heizlampen und Gewächshausheizung. Überwintert wird in zwei 80cm tiefen Überwinterungsgruben, die mit Heizkabeln frostfrei gehalten werden.
Die Afrikaner sind im Sommer draußen im Gehege mit Heizstrahlern und im Winter im Haus mit UV Lampen und Vernebler.
Astrochelys Radiata von Alexandra Martin

Frage 4
Welche Wildkräuter fressen deine Tiere am liebsten?

Neben der Hibiskus Blüte, die wahrscheinlich die meisten Schildkröten lieben, ist Rainkohl immer extrem gefragt. Kompasslattich und Mohn sind auch sehr beliebt.

 

Frage 5
Was waren deine dramatischsten bzw. schlimmsten Erlebnisse mit deinen Schildkröten?

Oh, da muss ich leider zugeben, dass ich da schon einiges hatte. Weil kaum eine meiner Schildkröten aus guter Vorhaltung stammt war da schon der ein oder andere Notfall dabei.
Ein fast verhungertes Tier, das so extrem verwurmt war, dass die Parasiten mit bloßem Auge sichtbar aus der Kloake krabbelten.
Die große Panzerverletzung von Gertrud (einem Fundtier) war natürlich beeindruckend und würde hier den Rahmen sprengen, aber wer interessiert ist, kann die Geschichte ja auf deiner Seite nachlesen.
Gertrud war es auch, die den Albtraum aller Schildkrötenbesitzer für mich wahr gemacht hat, als sie an einem extrem heißen Tag auf dem Rücken lag, während ich auf der Arbeit war. Wegen ihrer Panzerverletzung konnte sie sich nicht mehr umdrehen. Mein Sohn hat sie gerade noch rechtzeitig entdeckt
Freigehege von Alexandra Martin

Frage 6
Was waren deine schönste Erlebnisse mit den Panzerträgern?

Da ich ja einige Schildkröten aus schlechter Haltung habe, liebe ich die vielen ersten Male dieser Tiere.
Das erste Mal Sonnenstrahlen auf dem Panzer, das erste Mal selbst weiden gehen und das Gehege erkunden und die Reaktionen darauf. Das ist immer was ganz besonderes.

Frage 7
Hast oder hattest du Krankheitsfälle/Verletzungen bei deinen Tieren und was hast du getan/tust du?

Von Verletzungen, starkem Wurmbefall, schlechter Leberwerte bis hin zur Kloakenentzündung mit drohender Penis Amputation war da schon einiges dabei.
Aufgrund dessen bin ich sehr froh Reptilien Spezialisten gefunden zu haben, denen ich vertraue und dem entsprechend wird dann behandelt.

 

Frage 8
Wer kümmert sich um deine Tiere, wenn du in Urlaub fährst?

Ehrlich gesagt bin ich am liebsten Zuhause. Sollte es sich doch einmal nicht vermeiden lassen, sind die Kinder zum Glück groß genug um Verantwortung zu tragen. Wenn wir einmal alle zusammen weg sind, kümmert sich meine Tante.

Frage 9
In ein, zwei Sätzen: Was würdest du Anfängern raten?

Einen guten Rat sollte man nie als Kritik auffassen.
Sei skeptisch bei Aussagen eines Verkäufers im Tiergeschäft und frage lieber in diversen Gruppen  oder bei langjährigen Haltern noch mal nach.

Frage 10
Hattest du mal die Möglichkeit, Schildkröten in ihrem natürlichem Lebensraum zu beobachten?

Leider noch nicht.

Frage 11
Was fasziniert dich so an diesen urzeitlichen Tieren?

ALLES!

Sie haben eine unglaubliche Wirkung auf mich, ihre Ruhe ist ansteckend.
Auch finde ich ihre komplette Anatomie und Physiologie einfach faszinierend.
Vielleicht erkenne ich mich auch ein wenig in ihrer Dickköpfigkeit wieder 😉
Griechische Landschildkröte

 

Danke Alexandra für das Interview!

 

Antworttexte und Gehegebilder: Alexandra Martin


 

Alle Beiträge zu der Serie „Nachgefragt“ finden Sie mit allen Verlinkungen auf dieser Unterseite

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.