Reptilien-Auffangstation in der StädteRegion Aachen

Landschildkröte

In der StädteRegion Aachen wird Reptilienschutz groß geschrieben. Bereits seit Mai 2014 existiert die offizielle Quarantäne- und Auffangstation für Landschildkröten der StädteRegion Aachen, verbunden mit einer Genehmigung gemäß § 11 Tierschutzgesetz. Die Station wird in der Tierheilpraxis Amine Fehr in Stolberg (Rhld.) geführt und verfügt neben den unerlässlichen Quarantäneein-richtungen auch über Freianlagen für medizinisch durchgecheckte, gesunde Landschildkröten, sowie über eine aus mehreren Abteilungen bestehende Herpesstation.

Bereits mehrere hundert Tiere wurden seit 2014 aufgenommen und weitervermittelt. Die Vermittlungsrate ist dank eines mittlerweile umfassenden Netzwerkes sehr hoch, auch was herpespositiv getestete Tiere angeht. Im November 2017 wurde die Station erweitert und fungiert nunmehr zusätzlich als gemäß § 11 Tierschutzgesetz anerkannte Reptilien- und Amphibienauffangstation in der StädteRegion Aachen.

Bartagame
Bartagame

Damit können zum einen nicht nur Landschildkröten aufgenommen werden, sondern auch andere Reptilienarten (Geckos, Bartagamen, Leguane, Chamäleons, ungiftige Schlangen u.a.) und Amphibien. Ausgenommen sind Gefahrtiere (Giftschlangen, Krustenechsen, Skorpione, Spinnen, Großechsen, Krokodile). Kaum gestartet füllten die ersten Bartagamen, Leopardgeckos, Grüne Leguane und Kornnattern die Terrarien, ergänzt durch zwei wunderschöne Baum-höhlenlaubfrösche. Das Angebot wurde spontan von Behörden (Veterinäramt, Ordnungsämter) und Privatpersonen angenommen, was zeigte, wie groß der Bedarf ist.

Baumhöhlenlaubfrosch
Baumhöhlenlaubfrosch

Besonders erfreulich ist in diesem Zusammenhang, dass es durchaus Halter gibt, die ihre Tiere nicht einfach „entsorgen“, sondern die bereit sind, die Kosten bis zu einer Weitervermittlung ihrer Tiere zu tragen. Und Kosten entstehen natürlich. Die vorgestellten Tiere werden in der Tierheilpraxis medizinisch untersucht (Allgemeinuntersuchung, ggf. Blutbild, Parasitologie, bei Landschildkröten zusätzlich Herpestest und ggf. Mykoplasmentest) und bei Bedarf behandelt. Leider besteht dieser Bedarf sehr häufig. Gerade beschlagnahmte oder ausgesetzte Tiere sind häufig in einem schlechten Gesundheitszustand und das bedeutet für die ersten Wochen eine mehr oder weniger intensive medizinische Betreuung. All das erzeugt Kosten, die von der einliefernden Behörde oder den Privatpersonen getragen werden müssen.

Kornnatter
Kornnatter

Die Vermittlung selbst und die abgegebenen Tiere werden hingegen kostenfrei abgegeben, allerdings nur mit einem Abgabevertrag, der den neuen Halter verpflichtet, die Tiere artgerecht zu halten und im Bedarfsfall medizinisch versorgen zu lassen.

Basilisk
Basilisk

Die Bedingungen werden vorab von der Reptilien-auffangstation kontrolliert und eine weitere, spätere Kontrolle ist auch jederzeit möglich. Die Station befindet sich zwar in Stolberg, in der StädteRegion Aachen, das Angebot der Reptilienauffangstation ist hingegen überregional. Gerade die Weitervermittlung läuft mittlerweile bundesweit. Aber auch eine Aufnahme von Tieren ist nicht auf den Raum Aachen begrenzt. Aktuelle Informationen gibt es auf der Facebook-Seite der Reptilienauffangstation in der StädteRegion Aachen oder direkt in der Tierheilpraxis Amine Fehr (Tel.: 02402-1274998; info@tierheilpraxis-fehr.de).

ReptilienauffangstationDanke Amine für diesen Beitrag. Ich finde es immer wieder bewundernswert mit welchem Engagement du dich für die Tiere einsetzt. Wer möchte, kann sich gerne mit einer kleinen Spende für das Herpesgehege beteiligen:

Spendenkonto
TSV Kreis Aachen
IBAN: DE69390500000000006908
BIC: AACSDE33XXX
Verwendungszweck: Schildkröte
Die Spenden sind steuerlich absetzbar. Sie erhalten eine Spendenquittung