Nachgefragt-Teil 11

Bettina Pelzel

Im 11.Teil meiner Serie „Nachgefragt“ kommt Bettina Pelzel zu Wort. Bettina ist, wie alle Teilnehmer dieser Serie, eine positiv „Bekloppte“ Schildkrötenhalterin. 
In Ihrer Facebook-Gruppe „Schildkröten-Hege und Pflege griechischer Landschildkröten“, die sie mit ihrem Mann Ralf gegründet hattet, gibt sie in jeder freien Minute Tipps und Ratschläge.
Selbst auf diversen Schildkrötentreffen oder Workshops ist sie mit ihrem Handy online um Fragen zu beantworten.
Was ich super toll finde: Alle ihre Landschildkröten hat sie aus schlechter Haltung übernommen und bietet ihnen in einem naturnahen Freigehege ein neues, artgerechtes Zuhause.

Frage 1:
Welche Schildkrötenart hältst du? Und seit wann?

Weibliche Testudo hermanni boettgeri- Schlupf 2000, aus der Schildkrötenauffangstation Dorsten Weibliche Testudo hermanni boettgeri- Schlupf 2004, aus Terrarienhaltung.
Weibliche Testudo hermanni boettgeri-Schlupf 2006, aus Terrarienhaltung.
Weibliche Testudo Marginata- Schlupf 2012, musste leider abgegeben werden, weil kein Gehege mehr vorhanden war.
Männliche Testudo hermanni boettgeri- Schlupf 2011, aus Kalthaltung .
Hilde, ehemals Schilde( konnte ich aber so nicht lassen), das Weibchen aus dem Jahr 2004, habe ich aus Terrarienhaltung im Januar 2010 übernommen. Sie kam erst in eine Innengehege und ziemlich zackig ins neue Aussengehege. Sie saß mit 2 anderen adulten Weibchen in einem 60x60x60 Terrarium. Das konnte ich nicht mit ansehen.

Frage 2
Wie hieß deine erste Schildkröte?

Hilde

Frage 3
Wie hältst du deine Schildkröten und welche Technik benutzt du?

Ganzjährig im Schildkrötengehege in einem gemauerten Schildkrötenhaus.
Das steht in einem 35qm kleinem Gehege. Leider geben unsere Grundstücke nicht mehr Platz her. Im Gehege stehen noch 2 Frühbeete, ohne Technik und ein Katzenhaus zu Verfügung. Heißt heute Hildesheim und wird sehr gern in Anspruch genommen.
Folgende Technik ist im Einsatz: HQI Strahler, Par 38 Strahler und Bright sun Dessert, die je mach Wetterlagen und Temperaturen eingesetzt werden. Dazu ein Heizlüfter, um in den Übergangszeiten und während der Starre eine bestimmte Umgebungstemperatur zu halten.
Zusätzlich noch ein Beckmann-Frühbeet mit Technik für das Männchen, das separat in einem Gehege lebt.
Gesteuert wird über einen Inkbird und Zeitschaltuhren. Die Starre verbringen die Tiere in einer isolierten Grube unter dem Schildkrötenhaus. Der Heizlüfter sorgt dafür, dass die Grube frostfrei bleibt. Den Rest erledigen die Tiere selber.

Frage 4
Welche Wildkräuter fressen deine Tiere am liebsten?

Unter anderem: Breitwegerich, Spitzwegerich, Kompasslattich, Brombeerblätter, Himbeerblätter, Erdbeerblätter, Hibiskus, Malven und Kirschbaumblätter.
Fingerkraut, Herbstlöwenzahn, Gänsedistel, Miere, Vergissmeinnicht, Kohldistel, Knoblauchrauke, Malven, Hibiskus, Löwenmäulchen.

Frage 5
Was waren deine dramatischsten bzw. schlimmsten Erlebnisse mit deinen Schildkröten?

Für mich, als ich wie von einer Tarantel gestochen, hochgefahren bin und den, damals hieß er noch Emma, kleinen Thb Mann fand: Mit einer bis zur Hälfte aufgefutterten Nacktschnecke im Hals! Ging nichts vor und nichts zurück!
Er japste jämmerlich nach Luft und ich bekam einen leichten Anflug von Panik. Damals hatte ich noch keine Ahnung, dass Tomate hilft den Schleim zu lösen. Er hat es aber gut überstanden! Seine Halterin hat allerdings seitdem eine bleibende Abneigung gegen Nacktschnecken.
Die kleine Emma, heute Emil, war immer verschwunden. Ich habe ihn Stunden, manchmal tagelang gesucht. Für mich ein Alptraum.

Letzte Aktualisierung am 2.04.2020 . * = Affiliate Links- Bilder von der Amazon Product Advertising API
Haftungsausschluss für Preise

Frage 6
Was waren deine schönste Erlebnisse mit den Panzerträgern?

Die Zusammenführung von Hilde und Maggie ( damals noch ein Georgie).
Die beiden rannten förmlich aufeinander zu und „begrüßten“ sich!
Sie hatten in der Vergangenheit schließlich mehrere Jahre, zusammen mit einem 3. Weibchen, in einem 60x60x60 Terrarium verbracht. Sie haben sich definitiv erkannt. War irgendwie rührend.

Frage 7
Hast oder hattest du Krankheitsfälle/Verletzungen bei deinen Tieren und was hast du getan/tust du?

Bisher zum Glück nichts, das nicht mit Bädern und Betaisodona hinzubekommen war.

Frage 8
Wer kümmert sich um deine Tiere, wenn du in Urlaub fährst?

Bei mir gibt es nur Tagesausflüge, angesichts meines pathologischen Kontrollzwanges.

 

Frage 9
In ein, zwei Sätzen: Was würdest du Anfängern raten?

Informiert euch, lasst euch beraten (aber nicht in Zoogeschäften)!
Lest soviel ihr könnt und hört auf eure Admine und Moderatoren, wenn ihr Mitglieder der einschlägigen FB Gruppen seid.

Frage 10
Hattest du mal die Möglichkeit, Schildkröten in ihrem natürlichem Lebensraum zu beobachten?

Bisher leider nicht. Stichwort: Kontrollzwang.

Frage 11
Was fasziniert dich so an diesen urzeitlichen Tieren?

Das sie, solange die Parameter stimmen, autark sind und sehr gut ohne mich zurechtkommen.
Am Gehege sitzen und zuschauen wie in aller Ruhe das Schildkrötenleben seinen Gang geht.
Top!!
Freigehege von Bettina

 

Danke Bettina für das Interview!

 

Antworttexte und Gehegebilder: Bettina Pelzel


 

Alle Beiträge zu der Serie „Nachgefragt“ finden Sie mit allen Verlinkungen auf dieser Unterseite

 


 

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.